Monat: September 2016

Meine Bitte: Gehen Sie wählen!

Morgen wählt Berlin ein neues Abgeordnetenhaus. Meine Bitte: Gehen Sie wählen und stimmen Sie für demokratische Parteien. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
Allen bei denen noch Fragen offen geblieben sind, biete ich an: Schreiben Sie mir bei Whatsapp – ich antworte ihnen noch heute. Sie erreichen mich unter der Nummer 015756851827.

Aktionsplan: Sicherheit im Kleinen Tiergarten

Gemeinsam mit unserem Bezirksstadtrat Carsten Spallek habe ich am Montag auf Initiative der CDU Moabit den Kleinen Tiergarten besucht und einen konkreten Aktionsplan vereinbart.

Der Kleine Tiergarten, erst vor kurzem aufwendig saniert, entwickelt sich immer mehr zu einem Schandfleck. Der Grund: Drogenhandel, Gewalt und Übergriffe gegen Frauen. Großeinsätze der Polizei gehören schon fast zur Tagesordnung.

Gemeinsam mit der CDU Moabit stelle ich mich mit aller Kraft gegen diese negative Entwicklung. Wir wollen dafür sorgen, dass unser Park wieder zur Erholungsfläche für Familien wird! Außerdem danken wir der Polizei ausdrücklich für ihre wichtige und oft auch gefährliche Arbeit für unsere Sicherheit! Die Polizei muss auch in der Zukunft in alle Überlegungen für mehr Sicherheit im Kleinen Tiergarten einbezogen werden.

Drei konkrete Punkte für mehr Sicherheit haben wir verabredet:

Einrichtung einer Null-Toleranz-Zone: Wir prüfen gemeinsam mit Polizei und Staatsanwaltschaft, ob der Kleine Tiergarten zur Null-Toleranz-Zone erklärt werden kann, so wie es beim Görlitzer Park bereits geschehen ist.

Bessere Beleuchtung: Der Park ist aktuell nicht beleuchtet. Insbesondere der Übergang zwischen den Eingängen zum U-Bahnhof Turmstraße muss aus unserer Sicht zeitnah mit Laternen ausgestattet werden. Da der Bezirk dafür über keine finanziellen Mittel verfügt, soll mit der für die Beleuchtung im öffentlichen Raum zuständigen Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eine Lösung gefunden werden. So könnten Einnahmen aus der sogenannten City-Tax dafür verwendet werden.

Videoüberwachung: An der selben Stelle soll eine Videoüberwachung installiert werden. Dafür sollen schnelle die rechtlichen und materiellen Voraussetzungen geschaffen werden.

Außerdem wollen ein gemeinsamer gesellschaftlicher Konsens erreichen, an dem die Stadtteilvertretung und das ansässige Quartiersmanagement zur Mitwirkung eingeladen werden.

 

Was denken Sie? Fühlen Sie sich im Kleinen Tiergarten noch sicher?

Einladung zum Hoffest

Es gibt handgemachte Falafel, frisches Hummus und viele weitere Köstlichkeiten. Und es gibt die Möglichkeit mich persönlich kennenzulernen. Die CDU Moabit lädt auch in diesem Jahr, am Samstag den 17. September ab 14 Uhr, den alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zu ihrem traditionellen Hoffest auf der Waldstraße ein.
Kuinarische Unterstützung leisten dabei die Kiezmütter Moabit. Ich freue mich drauf. Kommen Sie doch auch vorbei.

Einladung zur Bürgersprechstunde

Auch in dieser Woche lade ich auch am kommenden Samstag, den 17. September 2016, alle Bürgerinnen und Bürger aus Moabit und dem Brüsseler Kiez zu meiner Bürgersprechstunde ein. Ab 11 Uhr warte ich in meinem Bürgerbüro in der Moabiter Arminiusmarkthalle, Arminiusstraße 2-4, auf Sie und Ihre Fragen.
Mein Bürgerbüro hat aus einem guten Grund keine Wände: Jeder mit einem konkreten Anliegen, aber auch jeder der mich einfach einmal kennen lernen möchte, ist herzlich willkommen.

Ihre Meinung interessiert mich! Was meinen Sie?

Einladung zum Gründer-Lunch

Berlin ist die deutsche Digitalhauptstadt. Immer mehr Arbeitsplätze in unserer Stadt werden von Startups geschaffen. Immer mehr junge Menschen können sich vorstellen Ihre berufliche Zukunft in die eigene Hand zu nehmen und sich selbstständig zu machen.
In einer dreitägigen Reihe klären wir jeweils um 12:30 Uhr beim Lunch die wichtigsten Fragen zum Thema Startup-Gründung. Am Mittwoch, den 14. September, geht es ums Thema Gründen. Am Donnerstag, den 15. September, spricht Friedrich Tromm über das Thema Werben. Am Freitag, den 16. September, erklärt Roy Uhlmann wie man erfolgreich ist.

Volles Haus im OSZ Banken

Am Donnerstag war ich im OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen zu Gast und durfte mit den Schülerinnen und Schülern über das Programm und die Ziele der CDU Berlin diskutieren. Die Aula war rappelvoll und es hat wirklich Spaß gemacht mit den Schülern zu sprechen! Wenn auch Sie Fragen an mich haben: Immer her damit. Schrreiben Sie mir oder besuchen Sie mich in meinem Bürgerbüro in der Arminiusmarkthalle.

Einladung zur Sprechstunde

Wie in jeder Woche, lade ich auch am kommenden Samstag, den 10. September 2016, alle Bürgerinnen und Bürger aus Moabit und dem Brüsseler Kiez zu meiner Bürgersprechstunde ein. Ab 11 Uhr warte ich in meinem Bürgerbüro in der Moabiter Arminiusmarkthalle, Arminiusstraße 2-4, auf Sie und Ihre Fragen.
Mein Bürgerbüro hat aus einem guten Grund keine Wände: Jeder mit einem konkreten Anliegen, aber auch jeder der mich einfach einmal kennen lernen möchte, ist herzlich willkommen.

Ihre Meinung interessiert mich! Was meinen Sie?

Selbstverteidigung im Park

Studien zeigen, dass jede dritte Frau in ihrem Leben Opfer von Gewalt wird. Um aktiv etwas gegen diese erschreckende Zahl zu tun, habe ich in der vergangenen Woche einen Selbstverteidigungskurs für Frauen mitten im Kleinen Tiergarten organisiert. Mit Hilfe von zertifizierten Trainern, haben die Frauen dabei die wichtigsten Techniken für ein selbstsicheres Auftreten erlernt.

Gleichzeitig wollten wir mit dieser Aktion zeigen, wozu unsere Parks da sind: Für Familien, für Sport und zur Erholung. Wir werden sie uns nicht von Drogendealern und Kriminellen wegnehmen lassen. Dafür kämpfe ich.

Was denken Sie? Fühlen Sie sich im Kleinen Tiergarten noch sicher?

Kiezmütter müssen bleiben

Der Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, Kanzleramtsminister Peter Altmaier besuchte auf meine Einladung hin die Moabiter Kiezmütter.
Bei den Kiezmüttern Moabit helfen voll integrierte Migrantinnen neuangekommenen Frauen beim Neustart in Deutschland. Sie beraten bei der Kinderbetreuung, der Sprachentwicklung, bei Gesundheitsfragen und der Ernährung. Aufgrund ihrer eigenen Migrationsgeschichte wissen sie dabei aus erster Hand, worauf es ankommt.
Gemeinsam mit Peter Altmaier fordere ich Bezirk und Senat auf, die Finanzierung dieses wichtigen Projekts endlich dauerhaft sicherzustellen. Bisher ist die weitere Finanzierung nur noch für dieses Jahr gesichert.

Kontrastprogramm mit Peter Altmaier

Modernste Technik gab es für Peter Altmaier bei seinem Besuch in Moabit zu sehen. Mit dem Siemens Gasturbinenwerk besuchte der Kanzleramtsminister den größten Arbeitgeber im Kiez.
„Außen Denkmal, innen Hightech“ beschrieb Theo Maas, Leiter der Siemens-Gasturbinensparte, das Werk in der Huttenstraße. In den denkmalgeschützten Mauern der AEG-Turbinenhalle, die seit 1977 zu Siemens gehört, bauen 3.700 Mitarbeiter aus mehr als 45 Nationen modernste Gasturbinen für den Weltmarkt. Mitten in einem Wohngebiet gelegen, nutzt Siemens dabei den Wasserweg um seine schweren Produkte zum Käufer zu bekommen.
Besonders interessant war jedoch der innovative Einsatz von 3D-Drucktechnik, der im Moabiter Werk getestet wird. Auf Dauer möchte Siemens so nicht nur Leistung und Effizienz steigern, sondern auch die Emissionen senken.